Von Fabian Vögtle
Veröffentlicht am

Der Sprit in Nepal ist wegen Indiens Blockaden noch immer knapp und vor den Tankstellen im Land bilden sich weiterhin lange Schlangen. Der Schwarzmarkt – gerade im Grenzgebiet zu Indien – blüht, für einen Liter Diesel etwa musste man in dieser Woche bis zu vier Euro berappeln. Viele im Land sind für kurze Strecken auf das Fahrrad umgestiegen und Reisebusse bieten nun luftige Plätze auf dem Dach.

Nepal, ein Land im Ausnahmezustand, mal wieder. Die Menschen jedoch bleiben friedlich, fröhlich und feierlich. Gerade hat mit dem Dashain das größte Hindu-Festival Nepals begonnen.

Wie bunt und schön das Straßenleben oder besser der Verkehr derzeit trotz allem ist, zeigt diese eher ungewöhnliche Fotogalerie

Vorheriger Artikel
3 Stunden, 90 Zähne
Nächster Artikel
Das Wunder von Nepal